browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Der 2. Versuch

Posted by on 22. Dezember 2012

Gestern habe ich mich gleich mal an den 2. Siedeversuch gewagt

Rezept:
300g Kokosöl
200g Palmöl
250g Maiskeimöl
250g Sojaöl
10g Seidenprotein

Diesmal lief es mit dem Seifenleim besser, ich habe nämlich statt des Rührgeräts einfach mal (wie ja auch im Buch drin steht) den Pürierstab genommen – prompt dickte der Leim an! Und ich Vollpfosten rühre da vorgestern eine Stunde dumm rum!!!

Na gut dachte ich, das läuft ja soweit prima. Dann merke ich: zuwenig Duftöl für die Schatzi-Seife. Aber ich habe ja noch andere Öle und Farben, also habe ich mir vier Schüsseln bereit gestellt, um einfach zwei verschiedene Seifen daraus zu machen.

Mein Hase wollte unbedingt einen Wald-/Tannenduft und ich habe auch einen wirklich schönen Duft für ihn gefunden, riecht so ähnlich wie das Zeug was man in der Sauna aufgießt . Ich habe es dann noch mit ein paar Tropfen Weihnachtsduft verfeinert (zimtig halt) und mir dann gedacht, ich marmoriere mit einem satten grün, passend zum Duft.

Den anderen Teil der Seife wollte ich dann teilweise flieder einfärben und mit Sahne-Karamell beduften.

Aber wäre ja zu schön gewesen, wenn ab hier dann alles glatt gelaufen wäre… Ich habe das erste Mal mit Farbpulver gearbeitet und wohl ein bißchen viel genommen – optische eine tolle satte Farbe, aber ich befürchte, daß sie beim Hände waschen ausbluten wird… Aber da ich das mit dem Marmorieren noch nicht drauf habe (bin viel zu zaghaft scheints), ist der Großteil oben auf der Seife, den schneide ich dann halt einfach ab
Der Duft ist jedenfalls super intensiv, ich hoffe, daß er auch in der Siefe bleibt und nicht in den nächsten Wochen „verduftet“.

Nachdem ich also seine Seife in den Dividor gefüllt habe, habe ich einen Teil der anderen Seife eingefärbt und schon gemerkt, daß ich mich wohl langsam beeilen muß – der Leim wurde schon zunehmend fester.
Als ich dann den Duft in die ungefärbte Seife eingerührt habe wurde es richtig hektisch, die wurde sekündlich fester 
Da war dann erst Recht keine Zeit mehr zum Marmorieren – ich bin ja mal auf das Innenleben dieser Seifen gespannt.

Leider riecht diese Seife nicht wirklich – oder es liegt im Moment einfach nur daran, daß der Tannengeruch alles überdeckt…

Hier mal ein Photo von gestern Abend:

Seife 2

Meine erste Seife verliert so langsam diesen extrem unangenehmen Geruch, man kann fast sagen, daß jetzt ein richtig schöner Duft durchkommt

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *