Lavendelseife "Lovely Lavender"

Gestern habe ich mir die Zeit genommen, die schon länger geplante Lavendelseife zu sieden.

Ich wollte eigentlich dazu ein Rezept aus dem Buch von Brigitte Bräutigam nehmen, hatte aber nicht alle der benötigten Öle da und beim Austauschen der fehlenden Öle ist dann letztendlich doch ein komplett anderes Rezept dabei herausgekommen:

150 Kokosöl
150 Palmöl
100 Mandelöl
100 Rapsöl
75 Distelöl
25 Rizinusöl
10ml Lavendelöl
Lavendelblüten als Topping
Überfettung 8%

Ich wollte diese Seife dreifarbig irgendwie marmorieren und habe den Seifenleim dann in Schichten in den Divi gefüllt. Zum Marmorieren habe ich diesmal einen Kleiderbügel zu Hilfe genommen – und bin diesmal sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Gerade die drei kleineren Seifen haben eine tolle Marmorierung bekommen:

Lavendelseife

Ich habe dazu auch gleich meine neuen Stempel ausprobiert. Die ersten Stempelversuche waren viel zu tief, aber ich denke ich habe jetzt den Dreh mit Tiefe und Menge des Micas raus.

Ich poste morgen nochmal Nahaufnahmen, damit man die Stempel besser sehen kann.

Kategorien: Allgemein | Schlagwörter: , , , | 2 Kommentare

Erste Seife angewaschen

Eben habe ich es gewagt und habe meine erste Seife angewaschen. Optisch ist sie ja nicht unbedingt ein Reißer (obwohl sie sich hier auf dem Photo ja richtig gut präsentiert)

Creamy Dream

aber ein echtes Pflegeschätzchen!!! Sie hat einen total schönen cremigen Schaum und hinterher hat man ein schönes glattes und sanftes Gefühl auf der Haut!

War sie bis eben noch namenlos, wurde sie jetzt auf „Creamy Dream“ getauft. Ein ganz leichter Vanilleduft ist doch verblieben, also alles in allem doch kein so verkorkster erster Versuch

Kategorien: Allgemein | Schlagwörter: | 5 Kommentare

Rosenseife

Vorgestern hat es mich wieder gepackt, ich hatte wahnsinnig Lust eine Seife zu machen. Auslöser waren meine Chinchillas – ich hatte zum Füttern nämlich getrocknete Rosenblätter gekauft, öffne die Tüte, atme diesen herrlichen Duft ein und im Geiste erschien mir eine Idee…

Also gar nicht lange rumgefackelt, ein einfaches Rezept rausgesucht und losgelegt:

300 Kokos
200 Fettstange
250 Maiskeimöl
250 Sojaöl
Rosenblätter
ÜF 8%

Geplant war eine zweifarbige Seife mit leichter Marmorierung. Raus kommt ja immer was anderes und so war es auch bei mir. Ich nehme mal an, daß der Leim hätte etwas dicker sein sollen, von der Marmorierung sieht man jedenfalls kaum noch was. Rein rosa wäre auch okay gewesen, aber leider hat sich auch ein wenig grau eingeschlichen. (Evt. haben die (Blüten)Blätter ausgefärbt?!)
Die Rosenblätter sind braun geworden (das wußte ich aber auch schon vorher), aber wie gewünscht ist ein zarter Rosenduft geblieben.
Die Abschnitte habe ich mal kurz zum Anwaschen genommen: schön cremig! Und durch die Rosenblätter eben auch etwas schrubbelig – so war es geplant!

Optisch nicht unbedingt ein Reißer, aber ansonsten so wie sie sein sollte:

Rosenseife

Zwei neue Bestellungen mit Seifenzutaten sind unterwegs – es wird Zeit für schöne Frühlingsseifen

Kategorien: Allgemein | Schlagwörter: , | 7 Kommentare

Sahne-Karamell von Behawe

Ich habe heute nochmal eine Resteseife gesiedet, meine Bestellung wird ja frühestens nächste Woche bei mir eintreffen.

Beim letzten Mal hat der Duft „Sahne Karamell“ den Seifenleim so schnell andicken lassen, daß ich kaum mehr was damit anstellen konnte, ich war froh, daß ich es überhaupt geschafft habe, den Leim in den Divi zu bekommen 8|

Heute wollte ich mal ein wenig marmorieren üben, aber Seife so ganz ohne Duft fand ich doof. Also habe ich einfach mehr Wasser genommen, um dem Andicken entgegenzuwirken. Das Verfärben habe ich mit eingerechnet, der Leim mit Duft sollte eh braun werden.

Zuerst war der Duft richtig friedlich, kein Andicken. Ich habe mich total gefreut – aber dann: Blitz-Griessbrei. >:(
Ich habe zwar noch geschafft den Leim in den Divi zu bekommen, mit marmorieren war da aber nix mehr. Ich habe den Rest von dem Griessbrei mit dem Rest schönen Leim vermengt und auch in den Divi gegeben – obwohl ich echt am Überlegen war, das Ganze komplett in die Tonne zu kloppen.

Die Seife hat nun gegelt, mal schauen, wie das Ganze dann aussieht, wenn ich morgen ausforme…

Aber ich versuche es positiv zu sehen, man braucht ja immer mal Seife für Konfetti-Ideen oder andere schöne Sachen, gell? 😉

Kategorien: Allgemein | Schlagwörter: , | 3 Kommentare

Kaffeeseife

Gestern hatte ich solche Lust noch eine Seife zu sieden – aber weder Düfte noch Farben (außer grün) im Haus… Aber Kaffee war da

Ich hatte ja schon mit Glycerinseife Kaffeeseife kreiert (pur und mit Vanille), nun sollte es also eine gesiedete Kaffeeseife werden.

Das Rezept war einfach:

250g Palmöl
250g Kokos
250g Rapsöl
150g Maiskernöl
100g Olivenöl
und natürlich frisch gemahlener Kaffee

Ich habe das Pulver mit in die Seife gesiedet, ich wollte auf alle Fälle einen schönen Schrubbeleffekt haben!

Ich habe vorab in zwei Schüsseln Kaffee mit ein wenig destilliertem Wasser aufgelöst und den Seifenleim dann in drei Schüsseln verteilt: einmal mit nur ein wenig Kaffee, in der anderen Schüssel mit viel Kaffee, um ein dunkles braun zubekommen und den Rest ganz ohne Zusätze für das Topping.

Und hier ist das Ergebnis:

Kaffeeseife

Ich finde diese Seife kann sich sehen lassen

Und sie riecht auch jetzt schon sehr gut! Das einzig Ungünstige: ich habe nicht bedacht, daß man Kaffeebohnen ja nicht schneiden kann. Ich mußte also ein paar abpulen, Seife schneiden und wieder in den noch nicht ganz feste Topping wieder reindrücken. Ich hoffe, das hält dann auch noch, beim Verschönern sind die mir nämlich immer wieder abgefallen… (die anderen Bohnen sind bombenfest!)

Kategorien: Allgemein | Schlagwörter: , | 3 Kommentare

Merkzettel rund ums Seifen sieden…

Jetzt habe ich ja schon die ein oder andere Seife gesiedet und eine Menge dabei gelernt. Und um nicht die gleichen Fehler noch einmal zu machen, hier mein persönlicher Merkzettel

Zum Rühren kein Rührgerät nehmen, sondern wie auch meist empfohlen einen Stabmixer!

Duft immer gut in den Seifenleim einrühren, sonst passiert so etwas

Duft kann den Seifenleim blitzartig fest werden lassen! Ggf. mit mehr Wasser arbeiten.

Farbpulver zurückhaltend benutzen, die Seife kann sonst beim Waschen „ausbluten“

Reste nicht wegwerfen, für eine Konfettiseife sind diese auf alle Fälle noch zu gebrauchen!

Eine gute Gelphase bringt Farben zum leuchten!

Da ich dieses Jahr noch einige Seifen sieden werde, wird diese Liste auf alle Fälle noch erweitert

Kategorien: Allgemein | Schlagwörter: , | Schreib einen Kommentar

Einen guten Start ins neue Jahr

Ich wünsche allen meinen Blogbesuchern einen guten Start ins neue Jahr!

Auch im neuen Jahr wird es hier wieder Berichte, Photos und Erfahrungen rund um meine Seifen geben 😀

frohes-neues-jahr-0024.gif von 123gif.de

Kategorien: Allgemein | Schreib einen Kommentar

Funky Punk

Das kommt davon, wenn man seinem Schatzi sagt: „Ich brauche einen Namen für meine Seife“ – nun gut, sie heißt jetzt eben Funky Punk

Funky Punk

Ich habe gestern spontan beschlossen, mal irgendwas in Richtung Konfetti-Seife zu machen, genug Reste hatte ich ja…

Also habe ich erst einmal die Reste meiner verhunzen Seife gehobelt und mit den Abschnitten der Schatzi-Seife vermischt und dann nochmal ganz fein rosa Raspeln von meinem Pink-Accident abgehobelt.

Ich hatte mich dann entschlossen, sicherheitshalber nur eine kleine Menge Seife zu machen und habe dann folgendes Rezept angerührt:
250g Kokosöl
150 Maiskeimöl
100g Mandelöl

Dazu habe ich Titandioxid mit Rotpigmenten gerührt (hatte ich bei meiner Bestellung als Probe bekommen), das ich ja schon in der pinken Seife verwendet habe. Da hatte ich viel gebraucht um das pink zu bekommen, vorher war es eher orange – und genau das wollte ich diesmal auch haben. Ich habe dann noch gelbe und orange Flüssigfarbe dazugerührt, um ein schönes sattes orange zu bekommen. Die Raspeln habe ich in erster Linie darauf gelegt, damit ich der blöden Pottasche keine Chance gebe (bzw. so sieht man sie eben nicht – aber ich glaube diesmal gabs auch keine). Ich hätte viel mehr Seifenhobel reintun können, aber egal, sie gefällt mir auch sehr gut!
Als Duft habe ich einen Rest von Mandarine (ca. 8ml) genommen, der sehr stark ist und für die Menge auch absolut ausreichend war.

Die Seife ist jetzt schon schön fest – farblich und duftig meine erste Frühlingsseife *freu*

Die Menge ergibt 8 große Stücke, ich schneide den Rest aber evt. erst am Montag, ich habe mir dafür nämlich einen Käseschneider bestellt, damit die Stücke schön gleichmäßig werden!

Edit: Ich habe Nachricht von amazon bekommen, daß voraussichtlicher Liefertermin erst am Mittwoch ist – das ist mir dann doch zu lang und ich habe per Hand geschnitten:

Funky Punk

Kategorien: Allgemein | Schlagwörter: , , | 2 Kommentare

Nichts für schwache Nerven…

„Aus Fehlern lernt man“ heißt es ja so schön – nur wann??? Bei mir scheint es etwas länger zu dauern, denn ich habe mal wieder den Duft nicht ordentlich in den Leim gerührt…

Beim ersten Mal ist er ja nur einfach unten rausgelaufen, aber hier… oh man…

Unfall

Der Großteil ist unten in der Seife, so daß man es gut wegschneiden kann, aber zwischendrin sind auch ab und an mal dunkle Einschlüsse –  schön ist was Anderes…

Aaaaber, man muß als allem etwas Positives ziehen! Für diese Seife hatte ich spontan einen Namen: Pink Accident smilie95

Farblich werde ich besser, aber trotzdem sind immer noch so leichte weiße Pünktchen in der Seife. Aber egal, ich habe Urlaub, ich habe Zeit und ich habe immer noch genug Öl und NaOH im Haus! Auf zum nächsten Versuch!!!

(Was ich mich nur langsam frage: was soll ich mit so viel Seife?! )

Kategorien: Allgemein | Schlagwörter: , , | 3 Kommentare

Wissenswertes:

Sammlung über Wissenswertes rund um das Seifen sieden:

Düfte von BeHawe

Kastanies Merkzettel

Seifenvirus (Warnhinweis: auch diese Seite kann zur Infizierung führen!!!)

Kategorien: Allgemein | Schlagwörter: | Schreib einen Kommentar